Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
12
 

Sommerpause!!

Nächstes Treffen ist am 13.09.2019

um 18:00 Uhr

Jeden 2. Freitag im Monat!!

Restaurant Friedenskrug

Zum Erlenbusch 16

48167 Münster


 

 

 

NEWS:

Interessante Informationen
www.lymphaktiv.de
www. lymphnetzwerk.de
 

Obwohl das Lipödem kein Ausdruck von Übergewicht ist, sind wir Betroffenen oft Anfeindungen und Ausgrenzungen ausgesetzt. 

Wir leben mit dem Stigma

"fett" zu sein. Faul und maßlos. Sport und Diäten bringen keine Verbesserung, was oft zu Depressionen, sozialer Vereinsamung und Minderwertigkeitskomplexen führt.

Selbsthilfegruppe

Lip/ Lymphödem Münster

Herzlich Willkommen bei unserer Selbsthilfegruppe                            Lip/ Lymphödem-Münster   

Wir sind Betroffene, die sich unterstützen und gegenseitig stärken. Die Gruppe soll dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Information dienen.

Kaum eine Krankheit schlägt so sehr auf die Psyche und das Selbstwertgefühl wie diese Stoffwechselerkrankung.

Sekundäre Lymphödeme enstehen oft auch nach Entfernung von Lymphknoten aufgrund diverser Erkrankungen. Die Folgen sind die gleichen wie beim Primären Lip/lymphödem

Wir stärken uns gegenseitig.

Wir hören zu. 

Wir sind nicht allein.

Wir geben uns Tipps.

Wir suchen neue Perspektiven.

Wir verstehen.

Wir versuchen gemeinsam das Leben mit der Krankeit zu verbessern.

 

 Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

EIn Kreis netter verständnisvoller Menschen erwartet Sie.

Die gemeinsamen Gespräche können helfen, die Krankheit zu verstehen, mit der Krankheit zu leben und belastende Alltagssituationen besser zu bewältigen.

 

Haben Sie sich schon mal gefragt: ..warum Ihre Beine immer dicker          werden?

..warum Ihre Beine schmerzen              und  druckempfindlich sind?

..warum beim kleinsten Stoß

  ein blauer Fleck ensteht?

LIPÖDEM ?

Schätzungen gehen von rund 10% aller Frauen in Deutschland aus, die betroffen sind d. h. es gibt mehrere Millionen Leidtragende in Deutschland. Viele wissen aber nichts von ihrer Krankheit und quälen sich mit Diäten und Sport.